Filzen

Filzen ist wohl die kreativste Form der Wollveredelung, mit der sowohl Flächen als auch Körper hergestellt werden können. Es ist die älteste textile Verarbeitungstechnik, der auch heute wieder große Bedeutung zukommt. Wolle kann auf verschiedene Weise gefilzt werden, wie zum Beispiel:


Nassfilzen

Mehreren Lagen Wollvlies werden hier kreuzweise übereinander gelegt, die erste Lage waagerecht, die zweite Lage senkrecht, etc. Danach wird das Vlies mit warmer Seifenlauge besprüht und vorerst vorsichtig angedrückt. Durch Wärme, Feuchtigkeit, Druck und Bewegung entsteht dann nach und nach ein textiles Gebilde. Die Seife dient als Gleitmittel, damit die Fasern leichter „wandern“, sich verhaken und sich schließlich während des Filz- und Walkvorganges ineinander verschlingen. Ausspülen und trocknen lassen, und fertig ist die Fläche oder auch Form.

Trockenfilzen

Zum Trockenfilzen werden spezielle Filznadeln verwendet, die durch ihre kleinen Widerhaken, die Wollfasern miteinander verbinden. Hierbei wird einfach immer wieder mit der Nadel in die Form hinein gestochen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird.

 

 

  • DSCN1446
  • DSCN1451
  • DSCN1455
  • DSCN1484
  • DSCN1489
  • DSCN1543
  • DSC_0029
  • DSC_0091
  • IMAG0202
  • IMAG0258
  • IMAG0260
  • IMAG0263